.dummheit

Manchmal komm ich mir so richtig dumm vor.
Jage Träumen hinterher, warte, lass mich beinah schon ausnutzen. Oder besser gesagt, sorg ich ja selber dafür dass ich das werde. Wie lange wart ich jetzt schon dass er mir sagt wir kommen wieder zusammen? Etliche Wochen schon. Und doch weiß ich im innern dass es sehr wahrscheinlich nichts mehr wird. Wenn da noch etwas wäre bei ihm, würde er sich so verhalten? So abgeschnitten?
Und wenn da nichts mehr is, kommt es wieder? Nein, eher nicht. Wieso sollte es auch? Er kennt mich, er weiß alles von mir. Wenn diese Informationen nicht ausreichen um mich interessant zu machen, was sollte es denn dann?

Die Tage sind schön. Warm, sonnig, gut fürs Gemüt. Hellen die Stimmung auf, Unternehmungen sorgen für gute Laune. Nur krieg ich selbst von alldem nichts mit. Winzige Impulse, mitten im Leben, für mich gar nicht erkennbar, und ich bin wieder in meiner eigenen Gedankenwelt, alles um mich herum ausgeschlossen, ergraut, unwichtig.
Ja, ich hab eine eigene Welt. Eine in der ich allein bin.

Zeit weiterzugehen also? Wahrscheinlich schon. Und doch kann ich nicht. Der Gedanke an ihn quält mich so, ihn verloren zu haben.
Die letzten Nächte kaum geschlafen. Allein der Gedanke an ihn tut mir weh. Diesen Schmerz also einfach abschneiden, zum Teufel jagen? Sollte ich wohl. Er hat Freunde, er hat ein Leben.. er kommt wohl nicht wieder.

 

Ich frag mich langsam.. wovor hab ich eigentlich Angst? Ihn zu verlieren? Oder niemanden mehr zu finden? Allein dass ich mir diese Frage stellen muss macht mich traurig.. 

 

Ich zieh mich wieder in meine Welt zurück. Sie bleibt mir. Denn dort bin ich allein. Und werde ich auch immer sein. 

20.7.13 12:50

Letzte Einträge: .untot

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen